Rotweinflecken und deren Entfernung

Ärgerlich nach jeder Feier oder Party sind Spuren von verschütteten oder heruntergefallenen Getränken bzw. Lebensmitteln. Dabei hinterlässt Rotwein die hartnäckigsten Rückstände. Insbesondere von ungeschützten Natursteinoberflächen lassen sich diese Flecken kaum noch mit klarem Wasser oder Spülmittelzusätzen entfernen.

Keine Seltenheit – Rotwein auf Naturstein

Rotwein lässt sich, wenn umgehend gehandelt wird, mit saugfähigen Papiertüchern selbst von einem unbehandelten Naturstein nahezu komplett aufnehmen. Wird jedoch das Missgeschick erst später bemerkt, ist der Rotwein in die Poren und Kapillaren eingezogen und unter Umständen bereits eingetrocknet. Die nicht flüchtigen Bestandteile des Weines, wie Gerbstoffe und Farbstoffe, haften an den Mineralien dann so stark, dass die Kraft des Wassers nicht mehr ausreichend ist.
Dann ist ein chlorhaltiger Reiniger bzw. Chlorbleichlauge zu empfehlen, der die Farbstoffe des Rotweins ausbleicht.

Detail - Informationen

Hintergrund:
Bei den meisten für die Rotweingewinnung verwendeten Beeren sitzen die Farbstoffe in der Schale. Diese Farbstoffe – überwiegend Anthocyane – schützen die Beere vor zu starker UV-Strahlung. Um die entsprechende Farbtiefe des Weines zu erreichen, werden die Beeren gequetscht sodass der Saft die Farbstoffe aus dem Fruchtfleisch/Schale extrahiert. Dieses Gemenge nennt man Maische und den entsprechenden Prozess die Maischegärung.

Rotwein kann ins ungeschützte Kapillarsystem des Steins schell eindringen

Entfernung von Rotweinflecken:
Auf Grund der Molekülstruktur der Farbstoffkomplexe reagieren diese sehr empfindlich auf Oxidationsmittel im alkalischen Milieu. Dementsprechend lassen sich Rotweinflecken mit Reinigern auf Basis von Hypochlorit bzw. Chlorbleichlauge (z.B. Lithofin MN Außenreiniger) sehr schnell ausbleichen.

Besonderheit:
Auf Marmoren und Kalksteinen sowie anderen säureempfindlichen Natursteinen verursacht Rotwein nicht nur einen farbigen Fleck, sondern verätzt zudem die Oberfläche. D.h. selbst nach erfolgreicher Reinigung bleibt eine matte Stelle zurück.

Vorbeugung:
Mit einer Wasser abweisenden Ausrüstung des Natursteins kann der Rotwein am Eindringen ins Kapillargefüge gehindert werden. Anschließende Reinigungen sind dadurch wesentlich erleichtert, so dass bei polierten Oberflächen die Rückstände bereits mit einem feuchten Tuch abgewischt werden können. Um einen umfassenden Schutz zu erreichen, empfehlen wir die Verwendung von Wasser und Öl abweisenden Imprägnierungen, wie Lithofin MN Fleckstop oder Lithofin FLECKSTOP >W<.

Hinweis:
Imprägnierungen verändern nicht die Säureempfindlichkeit entsprechender Natursteine.

Andreas Schmeizl
Leiter Anwendungstechnik LITHOFIN AG
Email: info@lithofin.de
Website: www.lithofin.de

Erstellt am 24.07.2019